Im Kaliningrader Gebiet entsteht ein Informationstechnologie Cluster. Es soll als Zentrum zur Anziehung hochqualifizierter Arbeitskräfte nicht nur aus anderen russischen Regionen, sondern auch aus nahen Ländern der Europäischen Union dienen und der Entwicklung von Innovationen einen Schub geben.

Im Jahr 2012 kamen etwa 150 Familien von IT-Spezialisten in das Kaliningrader Gebiet. Diese Zahl sagt viel aus über die Nachfrage an Informationstechnologien im Kaliningrader Gebiet und über die Notwendigkeit staatlicher Unterstützung der IT-Branche.

Die Infrastruktur des IT-Clusters INGRAD-Baltica umfasst:
1) IT-Park-Komplex „Kaliningrad“: Technopark im Bereich der Spitzentechnologie, der Bedingungen schafft für die Entwicklung von hochtechnologischen IT-Startups sowie die Ausbildung und Vorbereitung von Fachkräften für innovative Bereiche der Wirtschaft.
2) Der Technopark „Technobalt“ umfasst  ein Off-shore Podcluster für Programmierer;
3) Gründerzentrum (Serzhantskaja Ul.).

Ergebnis der Realisierung der aufgezählten Projekte soll die Bildung eines modernen IT-Clusters, eingeschlossen R&D Zentren, im Kaliningrader Gebiet sein, mit entwickelter Infrastruktur für Projekte und Produktionen im Bereich der Spitzentechnologie. Dadurch soll das Kaliningrader zu einem Ort werden, wo der Unternehmens- und Venture-Sektor günstig und vorteilhaft zukunftsträchtige Projekte realisieren kann, zusammen mit der Schaffung einer konkurrenzfähigen Wirtschaft.